user_mobilelogo

Nicole Leippert

» geprüfte Tierheilpraktikerin (VdT)
» zert. Tierphysiotherapeutin
» zert. Ernärhungsberaterin Hund
» zert. Tierdentalhygienikerin

 

» meine Zertifikate

Die Neuraltherapie nach Huneke entstammt der Schulmedizin und ist eine Reiz-, Regulations- und Umstimmungstherapie. Im gesunden Organismus finden ununterbrochen und unbemerkt Abstimmungsvorgänge statt, die alle Organe, Muskeln, Nerven, das Bindegewebe und die Haut steuern. Das körpereigene Regelsystem ist in der Lage, kleine und kaum spürbare Funktionsstörungen auszugleichen. Viele kleine Störungen können die körpereigene Selbstregulation entgleisen lassen und machen sich z.B. als Schmerzen bemerkbar.

 

Diese Störungen können über verschiedene Wege beseitigt werden:

  • Therapeutische Lokalanästhesie: Injektionen des Lokaltherapeutikums (sog. Quaddeln) werden an den betroffenen Bereich (Bänder, Gelenke, Muskulatur) gesetzt. Die Wirkung setzt unmittelbar am Ort des schmerzenden Bereichs ein
  • Segmenttherapie: Injektionen des Lokaltherapeutikums (sog. Quaddeln) werden in die entsprechenden Segmente (Head'sche Zonen, Triggerpunkte, Akupunkturpunkte) gesetzt. Hier entsteht die therapeutische Wirkung an entfernten Körperstellen über das vegetative Nervensystem.
  • Störfeld-Therapie: Injektionen des Lokaltherapeutikums (sog. Quaddeln) an ein Störfeld z.B. eine Narbe, welches Beschwerden über das vegetative Nervensystem in einem entfernten Bereich des Körpers auslöst. Durch die Umspritzung des Narbengewebes werden diese Störungen beseitigt.

 

Indikationen für eine Neuraltherapie:

  • Akute, chronische Schmerzzustände und Bewegungseinschränkungen im Bereich der Wirbelsäule und den Gelenken 
  • Ellenbogen, Hüft- und Kniegelenksbeschwerden
  • bei Arthrosen
  • Folgen entzündlicher Gelenkserkrankungen
  • Vegetative Funktionsstörung
  • Chronische Erkrankungen bei Verdacht auf ein Störfeldgeschehen
  • Differenzialdiagnostik zur Klärung von Schmerzursachen

 

Hinweis im Sinne des § 3 HWG: Bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich-schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt sind.

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Weitere Informationen Ok Ablehnen